Join the Forum! >>> www.just1.foren-city.de <<< +++ www.myspace.com/just_2 --->>> Besucht meine Myspace Website +++ ~~~S.A.U. 3.0 Reloaded released~~~ >www.steiner-modding.com< +++ Besucht auch meine Partnerseiten: www.myblog.de/invaze und www.treysa.de.tl +++ Just's Website









Links











Stasi 21

Nein, bei dem Titel handelt es sich nicht um einen Abklatsch der Serie "Frontal 21", es handelt sich hierbei vielmehr um eine traurige Tatsache, eine Stasi des 21. Jahrhunderts. Der Titel mag übertrieben klingen, doch Anfänge für eine totale Kontrolle und Überwachung durch den Staat sind in vielerlei Hinsicht schon zu finden.

Der ohnehin schon "gläserne Benutzer" des Internets sieht sich einer weiteren, verunsichernden Strapaze gegenüber: Online-Durchsuchungen. Das hieße, dass das Bundeskriminalamt uneingeschränkten Zugriff auf private PCs bekäme. Somit können private Dateien und alles was sich auf einer Festplatte befindet eingelesen werden. Die Begründung liegt hierbei lediglich "zur Abwehr von Gefahren". Weiterhin sollen private Wohnräume vermehrt abgehört und Telekommunikationsdaten gespeichert werden um Bedrohungen von außen vorzubeugen. Eine "Anti-Terror-Datei" versorgt den Staat mit allen relevanten Informationen über eine bestimmte Person die u.a. als "Kontaktmann", "Befürworter" internationalen Terrors angesehen werden können, obwohl selbige zum größten Teil rechtschaffende Bürger sind. Eine individuelle ID jeder Person in Deutschland ist ein weiterer Informationsbeschaffer des Staates um jegliche Details eines Bürgers festzuhalten - sei es nun Baby oder Greis. Höchstwarscheinlich wurde sogar das Schreiben dieses Textes und das Lesen des selbigen durch Sie vom Staat überwacht - wer weiß.
Das Problem dabei ist, der Bürger kann sich auf solcherlei Maßnahmen nicht vorbereiten und die jeweiligen Maßnahmen geschehen unbemerkt und vor allem ungewollt. Ein staatsunabhängiges Beispiel ist die unterbewusste Beeinflussung des Beobachters durch Werbung, die unterschwellige Botschaften vermitteln könnte. Zwar sind solche Methoden verboten, jedoch sind sie vom Bürger aus nicht bzw. nur schwer nachvollziehbar. Die Medien könnten uns jeden Tag von schlimmen Unfällen und Katastrophen berichten, doch sie tun es nicht, denn sie sind ein Teil der bürgerlichen Kontrolle und wollen die Bürger nicht mit zu viel Informationen versorgen um sie evtl. aus staatlicher Sicht negativ zu beeinflussen. Es klingt schon fast wie eine Verschwörungstheorie, basiert es doch auf realen Tatsachen - den Ideen des Bundesinnenministers Schäuble.

Und jetzt frage ich mich als unbescholtener Bürger doch, was mit unser vielgeliebten privaten Freiheit geschehen ist...? Die ohnehin schon eingeschränkte Meinungsfreiheit durch weitere privatsphärengefährdende Handlungen zu ergänzen, ist in vielerlei Hinsicht eine Dreistheit. Wohl eine Dreistheit zugunsten des Staates, denn dieser kann anhand der Informationen das Privatleben, sowie soziale Kontakte überwachen. Der erste Schritt zum Polizeistaat ist getan. Die Schizophreni des Staates wird immer deutlicher; einerseits soll der Bürger private Freiheiten sowie Meinungsfreiheit genießen, andererseits werden ihm diese Rechte wieder durch Kontrollmaßnahmen entzogen. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja irgendwann Implantate für Säuglinge, um deren Gedanken zu überwachen...?

Siehe auch:

- Blog gegen Stasi 2.0

- Begriff "Stasi"
21.5.07 14:42
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


lexy-puschel / Website (21.5.07 23:55)
Juhu, endlich kommt mal wieder was...wollte schon fragen ob du noch lebst... ^^

Wie immer passt meine Antwort nicht in einen Kommentar, daher bitte nicht wundern...

Antwort folgt...


lexy-puschel / Website (21.5.07 23:55)
"Nein, bei dem Titel...schon zu finden."
Ich dachte es wir Stasi 2.0 genannt. ^^
In vielerlei Hinsicht ist gut - wir haben bereits einen Großteil der Gesetze, die einen Überwachungsstaat ausmachen, die die wir noch nicht haben befinden sich in Planung oder sind schon beschlossen. Und was folgt nach dem Überwachungsstaat? Richtig, der Präventionsstaat. Erstes Beispiel: Unterbindungsgewahrsam...erinnert mich irgendwie an die Vorbeugehaft zu einer gewissen Zeit. -.-

"Der ohnehin...Online-Durchsuchungen."
Ja, die ja bedingt sogar schon ausgeführt wurden - welcher Staatsanwalt das auch immer unterschrieben hat. Ich habe mir schon gesagt, dass wenn dieses Gesetz in Kraft tritt, ich vom Medium Internet Abstand nehmen werde. Ich habe nicht wirklich etwas zu verbergen, doch geht es mir darum ein Stück Privatsspähe zu behalten. Ich meine zu Hause habe ich auch nicht zu verbergen und im Badezimmer auch nicht - doch würde ich mir deswegen dort Kameras installeiren lassen?
Achja, nochwas: Diese Online-Durchsuchungen sollen ja mittels Bundestrojaner durchgeführt werden. Jeder der sich ein wenig mit Trojaners auskennt weiß doch, dass man auch etwas hochladen könnte. Daher wäre dieses als Beweismittel gar nicht einsetzbar - es sei denn man möchte sich unbeliebten Personen(gruppen) entledigen.

"Das hieße..."zur Abwehr von Gefahren"."
Ja, das ist ganz interessant. Auch will die Bundesregierung dadurch erfahren, welche Passwörter so im Umlauf sind. Quasi ist das ganze eine große Passwortsammelseite. Zur Abwehr von Gefahren ist gut - es heißt doch immer noch, dass man sich zu erst an die eigene Nase fassen sollte, oder? Des weiteren: Hat die Regierung mal überlegt was passiert wenn unbefugte an diese Daten kommen? Oder gar keine "nicht so nette Gruppierung" an die Macht. Ich möchte jetzt auf keine Gruppierung anspielen, da ich denke, dass es da eine ganze Menge geben könnte - von mir aus auch Außerirdische. ^^


lexy-puschel / Website (21.5.07 23:56)
"Weiterhin sollen...von außen vorzubeugen"
Die Vorratsdatenspeicherung (Speichern von Telekommunikationsdaten) ist doch schon beschlossen, oder täusche ich mich da?
Es sollen doch nach Vorratsdatenspeicherungsgesetz die E-Mails, SMS sowie Telefonverbindungen gespeichert werden, jedoch kein Inhalt sondern nur die Verbindung.

"Eine "Anti-Terror-Datei...Teil rechtschaffende Bürger sind"
Wie sich das bei "Kontaktmännern" verhält kann ich nicht sagen. Bei "Befürwortern" kann ich dem aber zustimmen, denn befürworten allein ist (noch) keine illegale Aktion. Doch so ist das halt: Selbstherrlichkeit regiert.

"Eine individuelle ID...om Staat überwacht - wer weiß."
Wissen tut das nur die Person(engruppe) die das überwacht. Interessieren würde sie dies aber auch nicht, da wir ja keine Vereinigung schaffen. Was über einen Blog auch ziemlich "unüblich" wäre. ^^


lexy-puschel / Website (21.5.07 23:57)
"Das Problem dabei ist...und vor allem ungewollt."
Vorbereiten kann er sich schon, indem er sich auf dem laufenden hält, wie z.B. bzgl. Bundestrojaner. Doch meist möche der Bürger das doch gar nicht, den Bürger interessiert es nicht, solange alles funktioniert - er hat ja nichts zu verbergen. Immer wieder höre ich das von einigen Leuten; und daran erkenne ich wieviel Privatssphäre diese Personen haben wollen. Die Rechtfertigung "Gegen den Terror" genügt ihnen, teils wird nichts weiter hinterfragt und mit "Das hat schon seine Richtigkeit" beantwortet. Traurig aber wahr.

"Ein staatsunabhängiges...nicht bzw. nur schwer nachvollziehbar."
Klar, möglich wäre dies - doch dann würde es dem Staat nutzen, ansonsten würde der Staat dieses Vorgehen nicht begrüßen. ^^

"Die Medien könnten...Sicht negativ zu beeinflussen."
Tja - und dabei haben wir noch welche der unszensiertesten Medien. Ich nutze das Internet um mich auf dem laufenden zu halten, so kann ich (bisher noch) über alles was mich interessiert etwas erfahren. Doch ich bekomme das mit den Medien immer wieder mit - auch bei den Öffentlich Rechtlichen; und ich muss ehrlich sagen, dass ich enttäuscht bin. Für mich haben die Medien die Aufgabe aufzudecken; doch ist es leider so, dass viele Medien sich nicht mehr in dieser Verantwortung sehen sondern nur noch hohe Einschaltquoten im Visier haben. Und da passen politisch, gesellschaftlich kritische Dinge natürlich nicht ins Bild. Schließlich ist nur eine Unterzahl der Bürger intelligent genug, dass es sie interessiert. Die meisten vertreten die Meinung, dass sich sowieso nichts ändern lässt.


lexy-puschel / Website (21.5.07 23:57)
"Es klingt schon...Bundesinnenministers Schäuble."
Jaja, unser lieber Herr Schäuble. Seine Ideen sind der Realität teilweise sehr fern. Der Herr Schäuble würde ja am liebsten das Grundgesetz ändern - und irgendwann folgt dann der Schritt es abzuschaffen. Sowas wie den können wir hier nicht gebrauche, da muss Widerstand die Antwort sein! Und wenn die Regierung die "tollen Pläne" von Herrn Schäuble durchführt, dann wissen wir, dass in unserer "Demokratie" etwas sehr schief gelaufen ist - obwohl ich sowieso schon der Meinung bin, dass viel zu viel schief gelaufen ist.

"Und jetzt frage ich mich als unbescholtener Bürger doch, was mit unser vielgeliebten privaten Freiheit geschehen ist...?
Frei...äh was?

"Die ohnehin schon eingeschränkte Meinungsfreiheit durch weitere privatsphärengefährdende Handlungen zu ergänzen, ist in vielerlei Hinsicht eine Dreistheit."
Wie ich bereits gedanklich vertextete: Selbstherrlichkeit regiert. ^^

"Wohl eine Dreistheit...Gedanken zu überwachen...?"
Möglich ist alles, doch das werden wir noch sehen. Es gibt im übrigens bereits RFID-Chips die man einem Menschen einsetzen kann. Also geortet werden ist schonmal gut möglich. Dieser Chip wird derzeit noch entwickelt - was er noch alles kann, kann ich noch nicht sagen. Gedanken lesen vermutlich nicht, da wir das bisher ja noch nicht so gut hinbekommen haben - doch machen wir große Fortschritte. Es ist im allgemeinen falsch dieses Wissen für "militärische Mittel" (darunter auch Sicherung der Macht des Staates) zu nutzen. Wir sollten uns auf das besinnen was wichtig ist, die Forschung in der Medizin, sowie den Umweltschutz, denn sonst gibt es uns eines Tages nicht mehr. Und dieser Tag rückt jeden Tag näher.

So, das wars. ^^


Just (22.5.07 15:35)
Ganz genau, es sollte auch mehr in Astronomie investiert werden, denn darin liegt ein großer Teil unserer Zukunft, wenn das mit dem Umweltschutz nicht klappt


Just (22.5.07 15:36)
Achso, Das mit Stasi 2.0 hab ich natürlich abgeändert, immerhin will ich ja keine Texte/Titel kopieren.


lexy-puschel / Website (22.5.07 22:49)
Besser ist...nicht dass die "Abmahnanwälte" kommen.
À propos: Wo ist eigentlich das Impressum. ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de